Wirkung der Spirulina Alge

Spirulina WirkungDie meisten Menschen leiden an Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Motivationsmangel oder ähnliches und hanteln sich durch den Tag mit einer gelegentlichen Tasse Kaffee oder der Pausenzigarette, um einen kleinen Motivations- oder Energieschub zu erhalten und somit den Alltag zu bestehen. Eigentlich ist der Körper durchaus alleine fähig seinen Energiehaushalt zu regeln und aktiv durch den Tag zu kommen. Allerdings ist der Lebensstil des durchschnittlichen Erdenbürgers daran schuld, dass man nur mit Mühe und Not seine täglichen Pflichten erfüllen kann. Zu viele verarbeitete Lebensmittel, Schlafmangel, zu hoher Konsum von Genussmitteln und zu wenig Bewegung bzw. Sport erschöpfen die Energiereserven des Menschen. Spirulina hilft in diesem Fall Ihr Gleichgewicht wiederzuerlangen. Da eine Änderung des Lebensstils für viele Menschen keine Option ist, stellt eine Ernährung angereichert mit der Spirulina Alge eine effiziente Alternative dar.

Energiehaushalt des Körpers
In verschiedenen wissenschaftlichen Studien, sowie doppelblind Experimente kamen die Forscher auf folgendes Ergebnis. Bei unsportlichen bis mäßig sportlichen Testpersonen unter dem 30. Lebensjahr konnte man die Steigerung der Leistung bei gleichbleibender Ernährungsweise, aber einer zusätzlichen Einnahme des Spirulina Präparats, bei einer von zwei Gruppen eine Steigerung der Ausdauer bei sportlicher Betätigung um 7,3 % im Vergleich zur Kontrollgruppe feststellen. Das Experiment dauert drei Wochen. Darüber hinaus wurden im Blut der Testpersonen, deren Ernährung um Spirulina erweitert wurde eine Senkung von 25 % der oxidativen Stressparameter festgestellt.
Bei allen sportlichen Leistungsstudien resultierte das Ergebnis, dass mit der Einnahme von Spirulina Präparaten die Ausdauer, die alltägliche Energie, Fettverbrennung und verschiedene antioxidative Kapazitäten im Blut verbessert und Müdigkeit und Erschöpfung vorgebeugt wurde.

Ausgleich des Säure-Basenhaushalt
Mehr und mehr erkennen die Menschen, dass für viele Wohlstandserkrankungen das Ungleichgewicht des Säure-Basenhaushalts verantwortlich ist. Wir ernähren uns zu sauer. Verarbeitete Lebensmittel, Chemikalien zum haltbarmachen von Fleisch, Stress, Schlafmangel etc. stehen im Zusammenhang den menschlichen Körper zu übersäuern. Das kann alle möglichen negativen Nebenwirkungen hervorrufen und äußerst schädlich sein. Vor allem Spirulina, aber auch alle möglichen anderen Arten von Algen sind basisch und gleichen den körpereigenen Säure-Basenhaushalt aus, sodass das Gleichgewicht wieder stimmt. Das äußert sich dadurch, dass man mehr Energie im Alltag besitzt, sich vitaler und belebter fühlt und ein starkes, selbständiges Immunsystem besitzt. Spirulina ist mit den vielfältigen Antioxidantien eines der besten Mittel um den individuellen Säure-Basenhaushalt ins Gleichgewicht zu bekommen. Dadurch kann man seine Lebensqualität bzw. die Gesundheit möglichst lange optimal halten.

Immunsystem unterstützend
Medizinische Studien belegen, dass die Spirulina Alge zu einem gesunden Immunsystem beiträgt. Stärkere Abwehrkräfte und gesteigerte Energiereserven führen auf natürliche Weise zu einem besser versorgten Immunsystem. Eine Studie von rund 200 Personen vermeldete ein sofortiges Wohlerfühlen bei Beginn der Einnahme und ein relativ schnelles Wiedereinstellen des Energiehaushalts des Körpers. In der Studie wurden verschiedene Konsumententypen einbezogen um ein möglichst objektives Resultat zu erhalten. Manche der Testpersonen nahmen Spirulina nur einmal pro Woche ein, andere nahmen die empfohlene, tägliche Menge zu sich und wieder andere verzehrten nur jeden zweiten Tag Spirulina Präparate. Obwohl die Nutzungsmuster deutlich abwichen vermerkten 77 % der Nutzer eine wesentliche Verbesserung des Immunsystems und 80 % der Testpersonen gaben an, dass sie eine Energiesteigerung feststellen konnten.
Bereits 1977 rief Eric Gershwyn, Arzt und Professor an der University of California ein Allergie- und klinisches Immunologie-Programm ins Leben. Er testete die Wirkung von Spirulina auf das Immunsystem von 40 Testpersonen über 50 Jahren die nie an einer chronischen Krankheit litten. Es wurden 12 Wochen lang Spirulina Tabletten von 3 Gramm verabreicht. Man konnte zeigen, dass die beiden wichtigen Immunitäts-Parameter zur Messung der Abwehrkräfte (die Anzahl der weißen Blutkörperchen und gewisse Leberenzyme) sich bei der Mehrheit der Probanden deutlich erhöht haben. Man hatte zum ersten Mal Beweise für die positive Wirkung von Spirulina auf das menschliche Immunsystem. Darüber hinaus konnte 2002 in Russland und in Mexiko die antiviralen Eigenschaften von Spirulina auf gewisse immunsystemgefährdende Eindringlinge festgestellt werden.
Weiters konnte man in verschiedenen wissenschaftlichen Doppelblindstudien einen positiven Effekt der Spirolina Präparate bei Rhinitis und anderen allergischen Entzündungen im Stirnhöhlen- und Rachenbereich entdecken.

Reduzieren von Giftstoffen wie Schwermetallen
Die blau-grünen Mikroalgen sind aus Mucopolysaccharid-Schichten aufgebaut. Diese fungieren wie ein Schwamm im Wasser. Es werden Giftstoffe wie z.B. die Schwermetalle Blei und Quecksilber von den Spirolina-Zellen im menschlichen Körper aufgenommen. Erst dann können diese Gifte aus den Körper transportiert werden. Dadurch kann mit Hilfe des Einsatzes von Spirolina Präparaten die Toxizität in radioaktiv belasteten Gebieten wie z.B. rund um Tschernobyl verringert werden. Auf dieses Ergebnis kommen Wissenschaftler in Laborversuchen mit Mäusen genauso wie in belasteten Krisengebieten bei Menschen.

Antioxidative Wirkung
Obwohl Spirolina in erster Linie grün erscheint besitzt es doch vier verschiedene Pigmente, wobei jedes eine abweichende, antioxidative Wirkung besitzt. Chlorophyll (grünes Pigment) fördert die Entgiftung. Beta-Carotin (oranges Pigment) wirkt sich positiv auf Augen, Haut und Immunsystem aus. Zeaxanthin (gelbes Pigment) verringert oxidativen Stress auf Auge und Gehirn. Phycocyanin (blaues Pigment) unterstützt Leber, Nieren, Gehirn und die Abwehrkräfte. Die meisten antioxidativen Extrakte sind entweder wasser- oder fettlöslich. Bei Spirolina findet man beide Arten. Beta-Carotin und Zeaxanthin sind fettlösliche Antioxidantien, haben dadurch den Vorteil, dass sie Fettzellenmembranen durchdringen können, während das Chlorophyll und Phycocyanin im wässrigen Zentrum der Zelle zum Einsatz kommt.

Eisenquelle und erleichtern der Eisenaufnahme
Eisen ist für den menschlichen Organismus von wesentlicher Bedeutung. Muskelzellen und Hämoglobin können ohne genügend Eisen nicht ausreichend Sauerstoff durch den Körper transportieren. Spirulina versorgt den Körper besser mit Eisen als z.B. Rindfleisch. Darüber hinaus ist die Spirulina Alge um ein Vielfaches leichter zu kultivieren im Vergleich zu der Massentierhaltung. Weiters ist ein ausgewogener Eisenspiegel besonders wichtig für schwangere und stillende Frauen. Allerdings weisen auch Vertreter von Spirolina Präparaten darauf hin, dass man trotz der Einnahme der Alge nicht unbedingt auf Obst und Gemüse verzichten solle. Vitamin C haltiges Obst und Gemüse wie z.B. Orangen, Erdbeeren oder Brokkoli sind unter anderem zur Optimierung der Eisenaufnahme immer noch sehr wichtig und können nicht vollständig durch Spirulina ersetzt werden.

Gehirnzellen Wachstum wird gefördert
Verschiedene Studien haben ergeben, dass Spirulina nicht nur potentielle Giftstoffe aus dem Gehirn wie z.B. Schwermetalle wie Blei entfernt, motorische Fähigkeiten verbessert und das Gehirn vor oxidativem Stress schützt, sondern zusätzlich die Stammzellenproduktion ankurbelt. Diese Stammzellen sind für Lern- und Gedächtnisprozesse von Bedeutung und dienem dem menschlichen Körper als Reparatursystem. Weiters wird die neuronale Dichte im Gehirn stark erhöht, sodass eine Neurogenese, also die Bildung neuer Nervenzellen vermutet wird. Ein zusätzlicher Vorteil ist das Verhindern der Anhäufung von gewissen Proteinen und schädlichen Stoffen die in Verbindung mit Alzheimer- und Parkinson-Erkrankungen stehen.

Schützt lebenswichtige Organe
Durch die hohe Konzentration von Antioxidantien ist Spirulina für alle Organe ein Rettungsboot gegen oxidativen Stress. Egal welches Organ in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Antioxidantien gelangen automatisch zu dem betroffenen Teil hin und zersetzen die schädlichen, freien Radikale sei es in der Haut durch zu hohe UV-Strahlung, in Niere oder Leber durch zu hohen Konsum von Genussmittel etc. Darüber hinaus werden Herz und Kreislauf-System durch das im Spirulina enthaltenen Phycocyanin und die dazugehörigen Herz- und Arterienzellen geschützt und gestärkt. Das wirkt sich wiederrum positiv auf den Blutdruck und auf das Risiko eines Infarktes und andere Erkrankungen zu erleiden aus.